Das Saunieren bringt viele wertvolle Eigenschaften für Gesundheit und Schönheit mit sich. Die Sauna wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus – sie unterstützt die Arbeit des Immunsystems, hilft dem Organismus wirksam bei der Bekämpfung von Viren und Bakterien und aktiviert den Blutkreislauf und die Arbeit des Kreislaufsystems. Die Sauna fördert auch die Entspannung der Muskeln und reinigt den Körper von Giftstoffen. Die Haut wird nach einem Saunabesuch reiner und kann den Kampf gegen Entzündungen und Ekzeme besser aufnehmen. Regelmäßige Saunabesuche sind auch eine gute Möglichkeit, sich zu entspannen und Stress und dessen Auswirkungen abzubauen. Ganz wichtig ist auch die vegane Ernährung vor und nach der Sauna, da sie den Körper nicht belastet.

Es gibt viele Hinweise zu Saunagängen, die wichtigsten haben wir erklärt.

Was sollte ich vor dem ersten Saunabesuch beachten?

Obwohl sich der Saunabesuch auf lange Sicht positiv auf das Immunsystem auswirkt, sollte man nie während einer Krankheit, insbesondere während einer Grippe oder Erkältung, in die Sauna gehen. Ein geschwächter Organismus sollte nicht zusätzlich belastet werden, da dies die Rekonvaleszenzzeit verlängert. Außerdem sollten Sie vor dem Saunabesuch nicht zu viel essen. Mit vollem Magen kann Ihre Wärmeregulation gestört und der Eingriff zu anstrengend für Ihren Körper sein.

Was sollte ich mit in die Sauna nehmen?

Handtuch

Ein Handtuch, oder besser zwei Handtücher, sind ein absolutes Muss für den Saunabesucher. Der größere ist nützlich, um den Körper nach dem Duschen abzuwischen oder sich nach dem Verlassen der Sauna zu bedecken.

Flip-Flops

Flipflops sind vielerorts Pflicht. Aber auch wenn der Ort dies nicht erfordert, lohnt es sich, sie für Ihren Komfort, Ihre Gesundheit und Ihre Hygiene zu verwenden. Sie schützen Ihre Füße vor Pilzbefall, minimieren aber auch die Gefahr des Ausrutschens. Optional können Sie auch ein Fußdesinfektionsmittel mitnehmen.

Duschgel

Ob Infrarot-, Trocken- oder Feuchtsauna – nach dem Saunagang lohnt es sich, zu duschen. Nehmen Sie unbedingt ein Duschgel mit. Es ist auch gut, den Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen, also stellen Sie sicher, dass Sie etwas Olivenöl, Lotion oder Creme dabei haben.

Getränke

Es ist ratsam zwischen den Saunagängen zu trinken, da Körper beim Saunagang Wasser verliert. Wenn Sie in die Sauna gehen, sollten Sie daher auch immer Wasser mitnehmen.

Was sollte man vor dem Saunagang essen?

Ein Saunabesuch belastet unseren Körper ziemlich stark, daher sollten Sie vor dem Saunabesuch nicht zu viel essen. Auf diese Weise muss unser Körper bei der Verdauung keine zusätzliche harte Arbeit leisten. Essen Sie 1-2 Stunden vor dem Saunagang überhaupt nichts mehr. Die letzte Mahlzeit sollte leicht sein, mit einem hohen Anteil an komplexen Kohlenhydraten, die nach und nach Energie und verdauliches Eiweiß freisetzen. Vermeiden Sie fettige Mahlzeiten, die stundenlang im Magen liegen können. Natürlich sollten Sie vor dem Saunabesuch keinen Alkohol oder große Mengen an Energydrinks zu sich nehmen, da diese den Herzrhythmus beschleunigen können.

Was sollte ich nach dem Verlassen der Sauna essen?

Gehen Sie mit der ersten Mahlzeit nach dem Verlassen der Sauna vorsichtig um. Geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich zu erholen, und greifen Sie erst dann zum Essen. Die beste Wahl ist hier ein Gemüse- oder Obstsalat, um die ausgeschwemmten Vitamine und Mineralstoffe wieder aufzufüllen. Es ist auch eine gute Idee, eine Prise Salz in die erste Mahlzeit nach dem Saunagang zu geben, um den Elektrolythaushalt auszugleichen. Und vergessen Sie nicht zu trinken. Während Sie vor dem Saunagang nicht zu viel trinken sollten, können Sie nach dem Saunagang 2-3 Gläser Wasser mit einer Prise Salz oder eine ähnliche Menge frischen Obst- oder Gemüsesaft trinken. Auch ein Kräutertee tut nach dem Saunagang sehr gut.

Denken Sie daran, sich auszuruhen und zu trinken

Vergessen Sie nicht, während Ihrer Sitzung mehr Wasser zu trinken. Auch der Verzehr von Obst ist unbedenklich. Nach dem Verlassen der Sauna kühlen Sie Ihren Körper allmählich ab, zunächst mit warmem Wasser, dann mit lauwarmem Wasser und schließlich mit kaltem Wasser. Die Ruhezeit nach jeder Sitzung sollte mindestens 30 Minuten betragen – machen Sie während dieser Zeit keine körperlichen Übungen.

Fazit

Wenn Sie diese Saunaregeln beachten, werden die Behandlungen nicht nur angenehm und wertvoll für Ihren Körper sein, sondern auch völlig sicher. Wenn Sie noch nie in die Sauna gegangen sind, ist es vielleicht an der Zeit, es einmal zu versuchen. Das ist es wirklich wert!

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.