Wasser trinken ist gesund. Gerade bei den Deutschen ist Mineralwasser sehr beliebt. Daher haben sich viele Menschen dazu entschieden, einen Wassersprudler zu kaufen. Gründe dafür sind das Sparen von Geld oder Schleppen schwerer Wasserkästen. Die enthaltene Kohlensäure sorgt für ein angenehmes Prickeln im Mund, weshalb Sprudelwasser häufiger getrunken wird als stilles Mineralwasser.

Wenn es um den Nährwert geht, so zeigen sich zwischen beiden Wassern keine Unterschiede. Hier entscheidet lediglich der Geschmack. Wer gerne Sprudelwasser trinkt, gibt an, dass es besser schmeckt und frischer anmutet als stilles Wasser. Um einen Wassersprudler zu nutzen, muss er mit Leitungswasser befüllt werden, eventuell auch mit reinem Wasser, das Wasserfilter direkt am Hahn erzeugt werden kann. Dieses wird dann im Sprudler mit Kohlensäure versetzt und ist fertig zum Trinken.

In der Küche wird viel mit Wasser gekocht. Das gilt auch für die vegane Küche. Hier wird gesundes Mineralwasser mit den Vorteilen der komplett fleischlosen Ernährung verknüpft.

Fakten zur veganen Ernährung

Etwa 1,3 Millionen Menschen in Deutschland haben sich für die vegane Küche entschieden. Hierzu gehört auch der Konsum von Wasser, da es für die vegane Ernährung wichtig ist. Täglich kommen mehr Personen hinzu, die sich auf diese Weise ernähren möchten. Doch was heißt es für den Körper, sich vegan zu ernähren? Welche Auswirkungen hat es und was hat ein Wassersprudler damit zu tun? Die Antwort auf die letzte Frage ist einfach. Das Gerät kann perfekt in die vegane Küche integriert werden, denn es lockert viele Teige auf und ist beim Zubereiten warmer Gerichte einfach nicht mehr wegzudenken.

Wer einen Wassersprudler nutzen möchte, kann sich über die verschiedenen Modelle informieren, um weitere Details in Erfahrung zu bringen.

Was bedeutet es, sich vegan zu ernähren?

Wer sich vegan ernährt, verzichtet auf alle tierischen Lebensmittel. Weder Fleisch, noch tierische Nebenprodukte, wie Butter, Eier, Milch und Co. kommen auf den Speiseplan. Der Hauptgrund für die vegane Lebensweise entstammt der Ethik. Menschen, die vegan leben, wollen Tierleid ersparen und die Umwelt schonen. Zur veganen Küche gehört unbedingt das Trinken von Wasser, da es gesünder ist als zuckerhaltige Getränke. Wer zur veganen Ernährung einen Wassersprudler einsetzt, schont die Umwelt noch einmal mehr. Auch zum Kochen veganer Gerichte kann ein Wassersprudler perfekt eingesetzt werden. Dazu kommt, dass das benötigte Mineralwasser jederzeit verfügbar ist und nicht erst neu gekauft werden muss.

Die rein pflanzliche Ernährung ist sehr vielfältig, auch, wenn das viele Menschen nicht glauben möchten. Es gibt unzählige Rezepte, die ausschließlich aus pflanzlichen Zutaten bestehen. Dazu gehören Obst und Gemüse, aber auch Supplements und Superfood. Die Auswahl für Frühstück, Mittagessen und Abendessen ist groß und wird durch Wasser, das im Wassersprudler zubereitet wird, ergänzt.

Mittlerweile bieten die meisten Supermärkte im Sortiment auch vegane Lebensmittel an, mit denen leckere Mahlzeiten gekocht werden können. Angefangen zum Beispiel bei Brot. Da der menschliche Körper Proteine braucht, um Muskeln zu bilden, gibt es beispielsweise Proteinbrote, deren Teig beim Backen mit Mineralwasser aus dem Wassersprudler eine noch bessere Konsistenz erhält. Dafür wird das Maß an Kohlenhydraten reduziert. Wer mag, kann sein Proteinbrot noch mit gesunden Kernen anreichern. Bei fast allen Gerichten in der veganen Küche darf Wasser nicht fehlen.

Informationen über gibt es im Internet viele, doch ein solches Gerät in Verbindung mit veganer Küche zu nutzen, darauf kommen viele Menschen nicht.

Warum Wassersprudler so gut zur veganen Küche passen

Menschen, die sich dazu entschieden haben, vegan zu ernähren, tun dies bewusst, denn sie möchten gesund und umweltbewusst leben. Herkömmliches Mineralwasser, das im Supermarkt angeboten wird, wird immer unbeliebter. Auch aus Gründen des Umweltschutzes. Sie müssen produziert und zu den Supermärkten geliefert werden. Ist die Distanz zwischen Produktion und Verkauf groß, schadet das aber der Umwelt. Dazu kommen finanzielle Aspekte, denn, wer regelmäßig Mineralwasser in Flaschen kauft, zahlt mehr. Außerdem ist es komfortabler, einen Wassersprudler einzusetzen.

Soll der Wassersprudler in die vegane Ernährung eingegliedert werden, gilt es einige Dinge einzubinden. Die für das Mineralwasser verwendeten Flaschen müssen sorgfältig gereinigt werden. Das hilft dabei, auch den Wassersprudler sauber zu halten und ihn vor Keimen und Bakterien zu schützen, die das Trinkwasser verunreinigen könnten. Erfolgt eine gewissenhafte Reinigung, ernähren sich Veganer nicht nur gesund, sondern sie nehmen dazu ein gesundes Getränk ein.

Die wichtigsten Regeln für die vegane Ernährung sollten jedoch unbedingt umgesetzt werden, damit der Körper gesund bleibt.

Wie wird der Wassersprudler bedient?

Um das Mineralwasser abzufüllen, sind wiederverwendbare Glasflaschen am besten geeignet, denn ihre Reinigung ist einfach. Der Haken ist allerdings, dass sie schnell zerbrechen können. Damit das nicht passiert, gibt es unterschiedliche Tipps. Hersteller versehen sie mit textilen Schutzbezügen, um sie zu schützen. Darüber hinaus gibt es Hersteller, die sich eine pfiffige Idee ausgedacht haben. Bei der Nutzung wird die Flasche vollständig in einem Behälter eingeschlossen.

Noch ein weiterer Grund spricht dafür, dass Veganer, die ja gesund leben möchten, Wassersprudler einsetzen sollten. Laut einem Test sind in Wassersprudlern keine Schadstoffe enthalten. Im Zuge des Tests wurden auch die Dichtungen geprüft, die jedoch absolut schadstofffrei waren. Außerdem beeinflussen hochwertige Wassersprudler weder den Geschmack, noch den Geruch des Mineralwassers.

Abwechslungsreiche vegane Rezepte mit Wasser – Pfannkuchen und Nudeln

Die vegane Küche zeichnet sich durch abwechslungsreiche Gerichte aus. Wer beispielsweise Pfannkuchen liebt, braucht auch als Veganer nicht darauf zu verzichten. Sie können herzhaft und deftig, aber auch süß sein. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wird etwas Mineralwasser hinzugegeben, gelingen der Teig und der fertige Pfannkuchen besonders gut.

Vegane Nudelrezepte sind ebenfalls en masse vorhanden. Alle Gerichte haben etwas gemeinsam. Für die Zubereitung der Nudeln und häufig auch für die meisten Zutaten, ist das Verwenden von Wasser unerlässlich. Mit dem Wassersprudler ist es schnell und einfach hergestellt und steht zum Vorbereiten und Kochen zur Verfügung. .

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.